Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni 25, 2018 angezeigt.

Der Junge und sein Hund (1975)

Es ist doch so: die Liebe eines Hundes zu seinem Menschen (und vice versa) dürfte wohl zweifelsfrei zu den reinsten und langanhaltendsten gehören, die man kennt. Nicht umsonst sagt man auch, der Hund sei der beste Freund des Menschen. Was aber, wenn sich beide in einer vom Atomkrieg zerstörten Welt wiederfinden und Tag ein, Tag aus auf der verzweifelten Suche nach Nahrung sind? 

Dieses Szenario ist der Ausgangspunkt der postapokalyptischen schwarzen Komödie A Boy and His Dog, auf deutsch: Der Junge und sein Hund. 1975 inszenierte Regisseur L.Q. Jones den Streifen nach einer Novelle von Harlan Ellison.

Der Film spielt im Jahr 2024: in einer alternativen Zeitlinie tobte von 1960 bis 1983 der Dritte Weltkrieg zwischen den USA und der Sowjetunion, dem 2007 der 4. folgte - seitdem sind weite Teile der Vereinigten Staaten verseuchtes Ödland, Nahrung und sauberes Wasser ebenso Mangelware wie Frauen. Die Folge: langsam aber sicher stirbt die Bevölkerung aus. Mitten in diesen düsteren Zustände…